Mittwoch, 3. Oktober 2012

unglaublicher bericht der kath.kirche

unglaublich was ich da eben lese...
und das obwohl oder gerade deshalb
weil ich nicht homosexuell veranlagt bin...





Dirk Bach
Jetzt brennt er in der ewigen Homo-Hölle
Das widernatürliche und entartete Homo-Treiben ist für die menschliche Natur mörderisch. Diese Binsenwahrheit hat sich wieder einmal bestätigt.
Dirk Bach.
Dirk Bach.
© Manfred Werner, Wikipedia, CC
(kreuz.net) Dirk Bach (51) war ein deutscher Komiker. Er pflegte den sprichwörtlichen deutschen Humor.

Am 1. Oktober starb er in einem Hotel-Appartementhaus in Berlin-Lichterfelde.

An der Homo-Unzucht gestorben

Bach war ein homosexueller Sittenverderber.

Es ist davon auszugehen, daß seine Unzucht ihn so früh ins Grab brachte.

Homo-Perverse haben im Vergleich zur sexuell gesunden Bevölkerung eine um zwanzig Jahre geringere Lebenserwartung.

Ehe-Privilegien für die Homo-Unzucht

Bach setzte sich – statt für deren Heilung – für die ungerechte Privilegierung gesellschaftsschädlicher Homo-Gestörter ein.

Er war Mitglied des antikirchlichen Hasser-Vereins ‘Lesben- und Schwulenverbands in Deutschland’.

In diesem Rahmen forderte er für die von Gott verabscheute Homo-Verkuppelung die gleichen Rechte, welche das deutsche Grundgesetz zu Recht für die Mama-Papa-Baby-Ehe vorsieht.

Der Brandstifter als Feuerwehrmann?

Im Jahr 1999 spielte Bach im US-Bundesstaat Florida die Komik-Rolle seines Lebens: Er „verlobte“ sich dort mit einem Homo-Gestörten.

Im Jahr 2008 erhielt er als gewissenloser Propagandist der Homo-Unzucht den ‘Reminders Day Award’ für ein angebliches Engagement im Kampf gegen HIV und AIDS.

Der HI-Virus wird effektiv nur durch eine entschlossene Eindämmung und Heilung der Homo-Entwicklungsstörung bekämpft.

Praktisch alle Homos nehmen Rauschgifte

Beobachter gehen davon aus, daß Bachs Gesundheit durch die Einnahme sogenannter Poppers gelitten hat.

Es handelt sich um flüssige und kurzzeitig wirksame Drogen, die fast immer von Homo-Gestörten genommen werden, um ihr entartetes Verhalten erträglich zu machen.

Diesen Rauschgiften werden schmerzhemmende Wirkungen zugeschrieben, weshalb sie Homos vor der Sodomisierung verwenden.

In Zusammenhang mit der gleichzeitigen Verwendung blutdrucksenkender Mittel können Poppers einen lebensgefährlichen Abfall des Blutdrucks bewirken.

Es ist bekannt, das der schwer übergewichtige Bach an Bluthochdruck litt.

Kommentare:

  1. Das ist ja wohl der Hammer....eine Unverschämtheit sondersgleichen und jeder normal denkende Kirchenvertreter dürfte vn dem Artikel einen Riesenabstand nehmen.

    Eine Menschenverachtung hoch drei und die eigenen Sünden werden hinter ihrem Deckmantel versteckt. Wie gut das heutzutage viele Dinge an die Öffentlichkeit geraten, und wie gut dass hier auf der Insel viel mehr Toleranz vorhanden ist....gerade von Kirchenvertretern.


    AntwortenLöschen
  2. dieser artikel ist für mich beweis genug dafür das es nicht gut sein kann sich im umfeld dieser sogenannten gläubigen aufzuhalten !!!

    AntwortenLöschen